HOLA Design Thinking

Studierende und Hochschuldozenten aus ganz Baden-Württemberg lernen die strukturierte Kreativmethode Design Thinking in einer Summer School kennen. Auf den Workshop folgt die Projektphase: Die Teilnehmenden wenden Design Thinking in hochschulübergreifenden Teams auf Probleme aus der Praxis an. Diese sogenannten „Challenges” kommen aus der Wirtschaft, von Kultur- und Sozialeinrichtungen oder Vereinen.

Die Challenges sind so vielseitig wie die Teams, die sie bearbeiten: Sie fragen zum Beispiel nach dem Einkaufserlebnis für Supermarktkunden, einer Neugestaltung der Fußgängerpassage im öffentlichen Nahverkehr oder Strategien, wie Vereine attraktiver für Ehrenamtler werden.

Alle früheren HOLA Challenges gibt es im Rückblick.
 

 

 
Vorteile: Warum teilnehmen?


HOLA Design Thinking schafft eine Win-win-Situation:

  • Studierende stärken ihre Innovationskompetenz und verbessern ihre Teamfähigkeit durch interdisziplinäre Gruppenarbeit.
  • Dozenten entwickeln mit neuen Innovationsmethoden die eigene Lehre weiter und vernetzen sich untereinander.
  • Challenge-Geber erhalten wertvollen Input durch die User-Sicht, kreative Lösungsansätze und Prototypen. Zusätzlich lernen sie innovationsfreudige Studierende kennen. 

 


Dr. Andrea Buchholz
Dr. Andrea Buchholz

Leiterin Projektteam Talent- und Forschungsförderung

Unit Medienprojekte und Services